Satu in BZ und BILD

Deutschlands härtester Schulbegleiter

Begonnen hatte seine Leidenschaft, über Grenzen zu gehen, schon als Sechsjähriger. Da schickte ihn seine Mutter in den Judo-Verein. „Ich wurde als Kind oft wegen meiner Hasenzähne gehänselt und irgendwann habe ich begriffen, dass man sich auch wehren kann“, sagt der Steinebrecher. Doch Sebastian Kopke meint damit nicht, jemanden mutwillig zu verletzen. Er hat gelernt, sich auf mentaler Ebene zu wehren. weiterlesen in der BZ

zum Artikel in der BILD